Die Zeitleiste - Außerferner Chronik


Was war los im Außerfern im Jahr 1824



Am 26. Juli reist Erzherzog Franz Karl von Österreich, zweitältester Sohn des Kaisers, von Kempten kommend nach Reutte. Nach feierlichem Empfang nimmt er im Posthaus Quartier und zieht am folgenden Tag über Zwischentoren weiter gegen Innsbruck

Der Ort Nesselwängle droht von einer Mure verschüttet zu werden

Auch am Lech herrscht das Hochwasser am 28. und 29. Oktober und bei der Pinswanger Ulrichsbrücke überflutet der Fluss die Straßen. Am 'Steg' mussten deshalb zwei Häuser evakuiert werden

Im Bereich der Klause Ehrenberg kommt es zu einem größeren Bergsturz, welcher in den frühen Morgenstunden auf das Haus des Wegmachers Müller niedergeht. Unter den Felsbrocken wird der Stalltrakt begraben, wobei ein Stück des geringen Viehbestandes umkommt

Die Musikkapelle Elmen wird gegründet

In einem Aufsatz über die wirtschaftlichen Verhältnisse rund um Füssen, werden auch die Gipsbrüche bei Reutte erwähnt





zurück zum Jahr 1823vor zum Jahr 1825
Möchtest du die ganze Chronik erkunden?