Die Zeitleiste - Außerferner Chronik


Was war los im Außerfern im Jahr 1609



Am Steineberg bei Pflach wird eine Pfisterei (Bäckerei) eingerichtet, welche neben den Schmelzhütten auch den Markt in Reutte beliefert

In den Breitenwanger Feldern werden Fischweiher angelegt

In Reutte werden am sogenannten Pfannenbichl zwei Weiher eingelassen

Das Füssener Kloster St. Magnus unter dem Abt Heinrich Ammann veräußert all seine Besitztümer und Rechte im Außerfern an den österreichischen Kammerrat Wolfgang Schmied zu Wellenstein und dessen Schwager Burckhart Laymann von Liebenau, Viertelhauptmann im Oberen Inntal und Pfleger der Herrschaft Ehrenberg, wodurch das Niedergericht Aschau dem Gerichtsbezirk Ehrenberg vorerst als Sprengel unterstellt wird

Zwischen den Tiroler Landesherren und den Herren von Schwangau kommt es zu einem ersten Entwurf eines Grenzvertrages über das Gebiet der Ammergauer Alpen





zurück zum Jahr 1607vor zum Jahr 1610
Möchtest du die ganze Chronik erkunden?