apps question_answer

Hammerle Leo

Hammerle Leo, Holzgau
Geburts-, Wohn-
oder Arbeits- und Wirkungsort

Holzgau

Sterbe- bzw. Todesjahr
1930

Gastwirt

Zur Verfügung gestellt via/von Pfarrer Dr. Otto Walch
Vielen Dank!


Außferner Bote vom 7. Juli 1927
Wer war der eigentliche Anreger und Erschließer des Oberlechtales für den Fremdenverkehr? Wem haben nun viele die Einnahmen durch den Fremdenverkehr zu verdanken?
Niemand anderem als dem Gasthofbesitzer zum Hirschen in Holzgau, Herrn Leo Hammerle. Als 20 jähriger Knabe übernahm Herr Leo Hammerle das Gasthaus zum Hirschen in Holzgau von einer Exekutionsmasse, arbeitete Tag und Nacht unermüdet mit allem Fleiße unter schwierigen Verhältnissen für den Fremdenverkehr bis er aus diesem Gasthaus einen Gasthof für Fremde eingerichtet hatte. Durch Reklame, gute Führung des Betriebes erfreute sich der Hirsch Holzgau, allseits gutem Zuspruch. Bauern, Bäuerinnen, Hirten, Beerenklauber, Jäger, Fischer ec. brachten ihre Ware wie Butter, Eier, Beeren, Geflügel, Fische, Wildpret ec. zum "Leo", welcher den Leuten auch die besten Preise zahlte, da er ja für die Fremden genügend Absatz fand. "Herr Leo Hammerle, Gasthofbesitzer zum Hirsch Holzgau" war manchem Bauern, Bäuerin, Helfer aus der Not und ist es heute noch. Wohin geht der Fischer, Jäger mit seiner Beute "Zum Leo". Wohin geht der Bauer, die Bäuerin mit ihren Erzeugnissen "Zum Leo". Wo geht der Fremde, welcher seinen Sommeraufenthalt gemütlich verbringen will hin? "Zum Leo" Gasthof Hirsch, Holzgau.
zurückvor


Kommentar eintragen



(falls Rückantwort erwünscht, bitte unbedingt Mail-Adresse mit angeben!)



*