Samstag - 07. Dez. 2019


FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ
Geschichte » Schwabenkinder - Textpassagen in historischen Quellen

Infos oder Fragen zum Thema?



list zurück zur Themenübersicht




Schwabenkinder - Textpassagen in historischen Quellen







"...und das zeitliche Auswandern auf Arbeit in die deutschen Bundesstaaten vom Oberinnthale und Vorarlberge. Auf diese Art kommen selbst kleine Knaben, welche sich als Viehhirten in der Fremde verdingen, mit ihren Ersparnissen im Winter nach Hause wieder zurück...

...wenn jedoch die erwähnten Erwerbsquellen, welche die Erde, die Industrie und der Handel dem Tiroler öffnen, ihn nicht zu ernähren vermögen, so wandert er in das Ausland, um sich daselbst durch Vermiethung seiner physischen Kräfte oder seiner erworbenen Talente ein kleines Vermögen zu erwerben, welches er dann alljährlich in seine Heimath zurückbringt oder schickt. Schon als Knabe von 6 Jahren wird er aus dem nördlichen Tirol auf den Markt nach Kempten geführt, und dort zum Vieh- und Gänsehirten im Algäu verdungen..."

aus: Die gefürstete Grafschaft Tirol von Johann Jakob Staffler (1827)





list zurück zur Themenübersicht








...vielleicht auch interessant:

Die wüthige Fahrt bei Gramais / (Sagen)
Die Christnacht-Erscheinung / (Sagen)
Wie der Haldensee entstand / (Sagen)