Geschichte » altes Seifenrezept der Familie Rid



question_answer live_help

altes Seifenrezept der Familie Rid

aus Ehenbichl



Zur Verfügung gestellt von Dr. Raphaela Rid (Ehenbichl) - Vielen Dank!


altes Seifenrezept der Familie Rid aus Ehenbichl

In die heutige Schreibschrift übertragen von Tobias Wagner - Vielen Dank!

Seifenrezept

Gute Seife!


Wir brauchen dazu: 9kg oder Kerzenreste (18Liter) Kernfett oder Abfallfett od. Kerzenrest, 18 Liter weiches Wasser, 3kg Laugenstein bester Qualität, 3 kg Kolofornium oder gutes Pech, 3 kg Salz. In ein großes Blechgeschirr gibt man das aufgeschnitene Fett den Laugenstein und das Wasser. Rührt ein paarmal um und läßt das ganze bis zum nächsten Tag stehen. Das Fett versteift sich schon wenn es kalt wird. Am nächsten Tag gibt man alles in einen größeren Kessel, der aber nur zum drittel gefüllt sein darf weil die Seife beim Kochen steigt zum Kochen gibt man auch K(...)


Kommentare



Kommentar eintragen



(falls Rückantwort erwünscht, bitte unbedingt Mail-Adresse mit angeben!)



*  










...vielleicht auch interessant:

Otto mit dem Bart / (Sagen)
Burgen im Außerfern, dem Allgäu und Innertirol / Burgen, Ruinen, Burgställe, Schanzen und Wälle (Geschichte)
Die Windsbraut / (Windhose) (Sagen)