Geschichte » Königsweg



live_help

Königsweg

und Fürstenstraße



Der Königsweg geht auf den bayerischen König Maximilian II. zurück. Ein vormaliger Forstweg von Breitenwang zum Plansee wurde dabei ausgebaut um ihn auch für die herrschaftlichen Gespanne befahrbar zu machen. Gegen Norden führt die Strecke über die Mühler Felder (Reutte) zum westlichen Abschluss des Steineberges. Auf der sogenannten Alten Straße, welche mit großer Wahrscheinlichkeit schon von den Römern als Via Claudia Augusta genutzt wurde, gelangt man nach Pflach und über den Kniepass weiter in Richtung Unterpinswang.

Vom Gasthof Schluxen gelangt man auf dem Fürstenweg über die Anhöhe zwischen Schwarzen- und Kitzberg, dem sogenannten Schwangauer Gatter. Von dort durch den Wald in moderatem Gefälle hinab zum Alpsee, über welchem die Königsschlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein thronen.





...vielleicht auch interessant:

Das Geisterbrückele bei Pflach / (Sagen)
404?! / Error-Seite (Sonstiges)
Altarblatt der Dreifaltigkeitskapelle in Gröben / (Geschichte)