Geschichte » Bergbau bei Biberwier



list zurück zum Themenschwerpunkt




question_answer live_help

Bergbau bei Biberwier

Die Gewerkschaft Silberleithe



"...Auf dem nördlichen Abhange der Sonnenspitze südlich von Biberwier öffnen sich die Schachte des privatgewerkschaftlichen Blei- und Gallmei- Bergwerkes "Silberleiten", das im thätigsten Betriebe steht, und dermal mit ergibiger Ausbeute lohnt. Die Schmelzhütte und das Kontrolloramt befinden sich im Dorfe..."
Tirol und Vorarlberg - Johann Jakob Staffler (1841)

"(Wiederaufgenommener Bergbau) Das Bergwerk Silberleithen bei Reutte in Tirol, dessen Erzadern vor einigen Jahren erschöpft schienen, hat einen neuen Aufschwung genommen. Man fand neue ergiebige Erzgänge, und es glückte, aus den ungeheuren alten Sandmassen nach neuem Verfahren noch sitzengebliebene Erzreste abzuscheiden. Man vermag so dem früher als wertlos beiseite geschütteten Sand noch etwa 10 v. H. Erz abzugewinnen. Gegenwärtig lagern in Biberwier gegen sechs bis sieben Waggonladungen Erze zur Verfrachtung zur Bahn nach Garmisch bereit..."
Grazer Tagblatt, 24. Dez. 1909

Mit Ende Dezember 1922 wird der Bergwerksbetrieb Silberleithe auf Grund fehlender Rentabilität gänzlich eingestellt.






list zurück zum Themenschwerpunkt





Kommentare



Kommentar eintragen



(falls Rückantwort erwünscht, bitte unbedingt Mail-Adresse mit angeben!)



*  










...vielleicht auch interessant:

Altweg Weißhaus und Rotwand / (Geschichte)
Schloss Sigmundsweid / (Geschichte)
Presse / verren.at in der Zeitung (Info)